Volksentscheid Tempelhofer Feld > News > Pressemitteilungen der Initiative > Pressemitteilungen der Initiative lesen

Pressemitteilung Nr. 21 am 13. September 2013

Volksbegehren über den Erhalt des Tempelhofer Feldes startet

Initiative sammelt ab Samstag 200.000 Unterschriften, um Volksentscheid zu erwirken

Das Volksbegehren über den Erhalt des Tempelhofer Feldes startet am Samstag, den 14. September. Die Initiative „100% Tempelhofer Feld“ will innerhalb von vier Monaten mindestens 200.000 gültige Unterschriften sammeln, um einen Volksentscheid über die Zukunft des Tempelhofer Feldes zu erwirken. Über den Gesetzentwurf zum Erhalt des Tempelhofer Feld soll dann zeitgleich mit der Europawahl Ende Mai 2014 abgestimmt werden.

„Ziel dieses Gesetzes ist es, die wertvollen Eigenschaften des Tempelhofer Feldes und die darauf beruhenden Funktionen dauerhaft zu erhalten und vor Eingriffen, welche sie gefährden oder verändern können, zu schützen. Das Tempelhofer Feld ist in seiner Gesamtheit wegen seiner Leistungs- und Funktionsfähigkeit im Naturhaushalt, der Eigenart und Schönheit seiner Landschaft, seines Nutzens für die Erholung, seiner kulturhistorischen Bedeutung und als Ort der Berliner Geschichte, der Flugfahrt und des
Gedenkens der Opfer des Nationalsozialismus von einmaligem Wert.“, so der erste Paragraf des Gesetzes über den Erhalt des Tempelhofer Feldes.

Für das Volksbegehren können alle wahlberechtigten Berlinerinnen und Berlin bis einschließlich Montag, den 13. Januar 2014, unterschreiben. Die Initiative wird mit vielen Sammlerinnen und Sammler an den Eingängen zum Tempelhofer Feld und in der kompletten Stadt um Unterstützung werben. Zusätzlich können die Listen auf der Homepage www.thf100.de zum Ausdrucken heruntergeladen werden und man kann in jedem Bürgeramt unterschreiben. Im Kampagnen-Büro von „100% Tempelhofer Feld“ in der Schillerpromenade 31 können Unterschriftenlisten, die von der Landeswahlleiterin zur Verfügung gestellt wurden, abgeholt werden und es werden Läden und Bars als Sammelstellen eingerichtet, die auf der Homepage kenntlich gemacht werden.

Am Sonntag, den 15. September, wird als Auftakt zum Sammelstart auf dem Tempelhofer Feld eine Demonstration veranstaltet. Start ist jeweils um 14 Uhr bei den Eingängen Herrfurthstraße und Tempelhofer Damm.

Oberstes Ziel der Initiative ist, das Tempelhofer Feld als Ganzes in seiner jetzigen Form für zukünftige Generationen zu bewahren. Alles andere im Zusammenhang mit dem Tempelhofer Feld wäre momentan nicht nur haushaltspolitischer Wahnsinn, sondern Zerstörung einer weltweit einzigartigen Freifläche, die u.a. durch zunehmenden Tourismus, langfristig gesehen mehr Geld in die Berliner Kasse spülen könnte als die zeitnahe Bebauung und verschwenderische und bürgerferne Wettbewerbs-Planung „eines Mücken-Tümpels“ und der Aufschüttung eines Walls.

Derzeit belaufen sich die jährlichen Ausgaben für das Tempelhofer Feld, die für Pflege und Bewirtschaftung des Feldes anfallen, auf 1,8 Millionen Euro. Dies sind nur 50 Cent pro Einwohner im Jahr.

Die einmalige und stadtökologisch wertvolle Freifläche muss nicht als Bauland für Wohnungen geopfert werden. In Berlin gibt es genügend andere Möglichkeiten, Wohnraum zu schaffen. Zahlreiche bereits erschlossene Gewerbebrachen und Baulücken in der gesamten Stadt ließen sich beplanen und entwickeln.
Hunderttausende Quadratmeter ungenutzter Berliner Büroflächen ließen sich zügig und kostengünstig zu Wohneinheiten umnutzen. Leerstehende Gebäude an vielen Orten in der Stadt, die unter anderem aus Spekulationsgründen nicht genutzt werden, könnten für Wohnungen zur Verfügung stehen.

Studien, Wettbewerbe und Prognosen im Zusammenhang mit dem Tempelhofer Feld haben in den letzten Jahren Millionen an Steuergeldern verschlungen. Die Initiative „100% Tempelhofer Feld“ fordert einen Planungsstopp und das Aussetzen des bevorstehenden Baus eines Wasserbeckens und der Landform, so lange nicht alle Berlinerinnen und Berliner über die Zukunft des Tempelhofer Feldes entschieden haben.


Pressekontakt: presse@thf100.de

Pressesprecher: Julius Dahms, 0162 – 681 02 34, dahms@thf100.de
Ansprechpartner für Verein: Felix Herzog, 0176 – 100 32 43 1, felix.herzog@thf100.de

Homepage: http://www.thf100.de
Facebook: http://fb.com/thf100
Twitter: http://twitter.com/thf100

Den Gesetzentwurf und die Begründung finden Sie hier: http://thf100.de/thfg.pdf
und http://thf100.de/thfg_begruendung.pdf

Pressemappe: http://thf100.de/thf100_pressemappe_2013-0913.pdf

Zurück

Sie können unsere aktuellen Pressemitteilungen auch als RSS-Feed abonnieren:
Icon zum  RSS-Feed abonnieren Aktuelle Pressemitteilungen der Initiative 100% Tempelhofer Feld